Domain of One’s Own

Die Idee der domain of one’s own, einem Tummel- und Lernplatz im Web, kommt aus dem universitären Bereich. Hier schildert Philip Wampfler, wie er den Gedanken in seinem Kantonsschulunterricht einsetzt. Ich finde, eine DoOO sollte auch jedem Erwachsenen zur Verfügung stehen. Diese gerade aufgesetzte „Curation-Site“ ist Teil meiner mittlerweilen recht grossen und für mich lehrreichen domain.

Portfolio-/Blogprojekt als Basis für zeitgemäßes Lernen

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.